Institut für Marktorientierte Unternehmensführung
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

IBM SPSS Syntax: Konzept

Im Vergleich zu dem Umgang mit der grafischen Benutzeroberfläche, welche die Datenanalyse durch selbsterklärende Menüs und Symbole sowie durch übersichtlich gestaltete Dialogfelder unterstützt, erscheint die Formulierung von Datenbeschreibung und Datenauswertung nach strengen syntaktischen Regeln umständlich.

Demgegenüber bietet die Steuersprache vor allem im Bereich der Datenselektion und –modifikation den Vorteil, dass zusätzliche Funktionalitäten und Hilfsroutinen spezifiziert werden können, die über eine Menüführung nicht verfügbar sind. Anders als Dialogfeldeinstellungen können Syntaxbefehle zudem dauerhaft gespeichert werden, so dass eine lückenlose Dokumentation des eigenen Vorgehens entsteht, was insbesondere in Hinblick auf Datentransformationen unabdingbar ist. Hierdurch können Auswertungsschritte problemlos zu einem späteren Zeitpunkt erneut ausgeführt werden. Modifikationen an einzelnen Befehlen im Zuge des Testens geeigneter Analyseverfahren lassen sich somit zeitsparender realisieren.

Die Formatierung der Syntaxbefehle im Textformat sowie die Möglichkeit, Kommentare einzufügen ermöglicht ferner eine bequeme Korrespondenz über vorgenommene Auswertungsschritte mit Dritten. Durch das Zusammenstellen mehrerer Befehle zu einem zusammenhängenden Makroprogramm lassen sich somit auch komplexe Aufgaben automatisieren, wobei die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt. Weitere Vorteile sind:

  • Übersichtlichere und schnellere Auswertung bei Vorhandensein einer Vielzahl von Variablen.
  • Schaffung eines erhöhten Bewusstseins für die geplanten Auswertungen, da die einzelnen Schritte dezidiert formuliert werden müssen.
  • Interoperabilität, d.h. Syntaxbefehle können unabhängig von Betriebssystemen genutzt werden.


Das vorliegende Buch wendet sich gleichermaßen an Wissenschaftler, Studenten und Praktiker, die sich mit Datenanalyse in SPSS auseinander setzen.

Ganz nach dem Motto von Linus Torvalds, "Intelligence is the ability to avoid doing work, yet getting the work done", verfolgen wir das Ziel, eine möglichst anschauliche und anwendungsorientierte Einführung zu bieten, die den Nutzer dazu befähigt von den hier vorgestellten Vorteilen der Syntaxprogrammierung zu profitieren, ohne über dezidierte Informatikkenntnisse verfügen zu müssen. Diese Zielsetzung wird durch die didaktischen Besonderheiten des Buches unterstützt:

  • Am Ende eines jeden Kapitels fassen Anwendungsfälle die zuvor behandelten Befehle zusammen. Im letzten Kapitel werden zudem komplexere Anwendungsfälle dargestellt, welche einen Gesamtüberblick die erlernten Befehle geben.
  • Infoboxen kennzeichnen wichtige Eigenschaften einzelner Befehle oder verweisen mit Hilfe von Mobile Tags auf zusätzliche Webinhalte.
  • Abbildungen innerhalb der Kapitel dienen der grafischen Veranschaulichung von Programm- und Befehlsabläufen.


Wir hoffen, dass die zweite Auflage des Buches eine genauso gute Aufnahme findet wie die Erstauflage. Um auch zukünftig von den Ideen der Leser zu profitieren, sind wir für Vorschläge wie die Inhalte ergänzt und verbessert werden können immer dankbar!


Servicebereich